Saison 19/20

Blau Weiß Gießen - SV Annerod II     1:2

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Kurz nach dem Wiederanpfiff endete schließlich das Warten der Zuschauer, als Lukas Becker das 1:0 für SV Annerod II erzielte (55.). Mit einem Doppelwechsel wollte SpVgg. Blau-Weiß Gießen frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Norbert Karl Matt Ian John Katabi Mukasa und Marius Adams für Julian Wetekam und Pablo Unger auf den Platz (58.). Alessandro Mazzeo, der von der Bank für Victor Zschätzsch kam, sollte für neue Impulse bei SV Annerod II sorgen (60.). Mohmoud Hassan Mouse witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für SpVgg. Blau-Weiß Gießen ein (67.). Mazzeo wurde zum Helden des Spiels, als er SV Annerod II mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff (87.) doch noch in Front brachte. Schlussendlich entführte der Gast drei Zähler aus Gießen.

SV Annerod II - FC Großen Buseck II     2:0

Andreas Franke musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Daniel Simon weiter. Für das erste Tor sorgte Khalil Krjosli. In der 30. Minute traf der Spieler von SV Annerod II ins Schwarze. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. Mit einem Wechsel – Victor Zschätzsch kam für Simon – startete SV Annerod II in Durchgang zwei. Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Nils Kohlitz Alexander Schmaus und Lars Schepp vom Feld und brachte Steffen Schwedes und Nils Kohlitz ins Spiel. Christopher Probst stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für SV Annerod II her (89.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug das Heimteam FC 1926 Großen-Buseck II 2:0.

SG Garbenteich/Hausen - SV Annerod II     5:0

FSG Garbenteich/Hausen zog der Zweitvertretung von SV Annerod das Fell über die Ohren: 0:5 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Gastes. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch FSG Garbenteich/Hausen wusste zu überraschen.

Für das erste Tor sorgte Gabriel Danho. In der elften Minute traf der Spieler des Heimteams ins Schwarze. In der 21. Minute brachte Leon Mendez den Ball im Netz von SV Annerod II unter. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Norbert Münch, der noch im ersten Durchgang Marcel Schaefer für Mert Sentürk brachte (33.). In der 35. Minute legte Danho zum 3:0 zugunsten von FSG Garbenteich/Hausen nach. Der vierte Streich des Teams von Coach Tim Aff war Mendez vorbehalten (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Philipp Heyse den Vorsprung von FSG Garbenteich/Hausen auf 5:0 (44.). SV Annerod II sah in Durchgang eins kein Land und lag zur Pause unaufholbar zurück. Anstelle von Daniel Stipic war nach Wiederbeginn Tolga Akyildiz für FSG Garbenteich/Hausen im Spiel. In der 76. Minute stellte FSG Garbenteich/Hausen personell um: Per Doppelwechsel kamen Dominic Sames und Florian Herr auf den Platz und ersetzten Mendez und Efrem Agirman. Bis zum Schlusspfiff durch Vincenzo Strafaci betrieb SV Annerod II nach einem desolaten ersten Spielabschnitt in Halbzeit zwei Schadensbegrenzung und verhinderte eine noch höhere Pleite. Am Ende hieß es 5:0 zugunsten von FSG Garbenteich/Hausen

SV Annerod II - Türkiyemspor Giessen     1:2

Für den Führungstreffer von SV Annerod II zeichnete Robin Kessler verantwortlich (7.). Aus der Ruhe ließ der Türkiyemspor GI sich nicht bringen. Alparslan Bingoel erzielte wenig später den Ausgleich (9.). Nach nur 30 Minuten verließ Mehmet Baysal von der Elf von Trainer Halil Aslanparcasi das Feld, Furkan Arslan kam in die Partie. Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Per Elfmeter erhöhte Bingoel in der 75. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 2:1 für den Türkiyemspor GI. In der Schlussphase nahm Norbert Münch noch einen Doppelwechsel vor. Für Florian Siebert und Mert Sentürk kamen Alessandro Mazzeo und Riccardo Berti auf das Feld (75.). In den 90 Minuten war der Türkiyemspor GI im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als SV Annerod II und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.

FSG Biebertal II - SV Annerod II     2:4

Andre Weinecker brachte FSG Biebertal II in der 19. Spielminute in Führung. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Michael Nachtigall seine Chance und schoss das 1:1 (44.) für SV Annerod II. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Anstelle von Nachtigall war nach Wiederbeginn Mario Miljkovic für SV Annerod II im Spiel. Das 2:1 des Gastes bejubelte Khalil Krjosli (46.). Alexander Koch von FSG Biebertal II nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Weinecker blieb in der Kabine, für ihn kam Yannick Martin. Simon Elias Bender ließ sich in der 72. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:2 für die Heimmannschaft. Dass SV Annerod II in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Lukas Becker, der in der 76. Minute zur Stelle war. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Robin Sittner für einen Treffer sorgte (95.). Am Schluss gewann SV Annerod II gegen FSG Biebertal II.

SV Annerod II - FSV Beuern     7:4

SV Annerod II erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Robin Sittner traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Für das erste Tor von FSV Beuern war Tom Schaefer verantwortlich, der in der 21. Minute das 1:1 besorgte. Khalil Krjosli nutzte die Chance für SV Annerod II und beförderte in der 39. Minute das Leder zum 2:1 ins Netz. Zur Pause war das Heimteam im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Gleich nach dem Wiederanpfiff glich Schaefer für FSV Beuern aus (46.). Eine Minute später ging SV Annerod II durch den zweiten Treffer von Krjosli in Führung. Doppelpack für die Elf von Trainer Norbert Münch: Nach seinem ersten Tor (59.) markierte Florian Siebert wenig später seinen zweiten Treffer (61.). Für das 6:2 von SV Annerod II sorgte Sittner, der in Minute 67 zur Stelle war. Chris Wolf beförderte das Leder zum 3:6 von FSV Beuern über die Linie (81.). Siebert baute den Vorsprung von SV Annerod II in der 85. Minute aus. In der 88. Minute erzielte Schaefer das 4:7 für FSV Beuern. Letzten Endes holte SV Annerod II gegen FSV Beuern drei Zähler.

ACE Gießen - SV Annerod II     3:2

ACE Giessen errang am Sonntag einen 3:2-Sieg über die Zweitvertretung von SV Annerod. Gegen ACE Giessen setzte es für SV Annerod II eine ungeahnte Pleite. Patrick Reiners brachte SV Annerod II in der 26. Spielminute in Führung. In der 37. Minute brachte Lukas Becker den Ball im Netz des Gastes unter. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Gleich nach dem Wiederanpfiff bekam SV Annerod II einen Elfmeter, den Khalil Krjosli erfolgreich verwandelte (50.). Für das zweite Tor von ACE Giessen war Luca Noe verantwortlich, der in der 70. Minute das 2:2 besorgte. Acht Minuten später ging die Heimmannschaft durch den zweiten Treffer von Becker in Führung. Am Ende verbuchte die Elf von Coach Heiko Schmidt gegen SV Annerod II die maximale Punkteausbeute.

SV Annerod II - Hellas Gießen     1:2

Mit einem Doppelwechsel holte Daniel Tolic Mehmet Kaya und Faniel Abraham Kidane vom Feld und brachte Loay Tischer und Merhawi Tumzgi ins Spiel (30.). Bis zur Pause gelang es keinem Team, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, und so gingen die beiden Kontrahenten torlos in die Kabinen. Bei GSV Hellas Giessen kam zu Beginn der zweiten Hälfte Mehary Kahsu für Tumzgi in die Partie. Khalil Krjosli brachte SV Annerod II in der 59. Spielminute in Führung. Yoel Habte Tekle schoss für GSV Hellas Giessen in der 81. Minute das erste Tor. Dank eines Treffers von Filimon Yemane in der Schlussphase (85.) gelang es dem Gast, die Führung einzufahren. Am Schluss siegte GSV Hellas Giessen gegen SV Annerod II.

FTSG Giessen - SV Annerod II     1:2

Durch ein 2:1 holte sich die Reserve von SV Annerod drei Punkte bei der FTSG Giessen. Einen packenden Auftritt legte SV Annerod II dabei jedoch nicht hin. Florian Siebert brachte die FTSG Giessen in der elften Minute ins Hintertreffen. Aus der Ruhe ließ das Heimteam sich nicht bringen. Joao Pedro Andrade Rabaca erzielte wenig später den Ausgleich (16.). Nach nur 24 Minuten verließ Selman Ayyildiz von der Elf von Coach Serafino Madeo das Feld, Sores Cetin kam in die Partie. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. In der 67. Minute brachte Patrick Reiners den Ball im Netz der FTSG Giessen unter. Mit dem Schlusspfiff durch Steven Roder stand der Auswärtsdreier für SV Annerod II. Man hatte sich gegen die FTSG Giessen durchgesetzt.

SV Annerod II - SW Giessen     2:2

Khalil Krjosli brachte SV Annerod II in der 30. Minute nach vorn. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Andreas Schütze die Akteure in die Pause. Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Wiederanpfiff gelang SV SW 1960 Giessen, indem Leon Konrad in der 56. Minute das Tor zum Ausgleich schoss. In der 60. Minute brachte Nils Holl den Ball im Netz des Gastes unter. Adriano Vulcano setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Sven Fels und Yves Lohwasser auf den Platz (66.). Die reguläre Spielzeit war bereits abgelaufen, als Konrad für SV SW 1960 Giessen zum 2:2 traf (94.). Bis zum Abpfiff setzte sich keines der beiden Teams durch und so trennten sich SV Annerod II und SV SW 1960 Giessen mit einem Unentschieden.

FC Grüningen - SV Annerod II     3:4

Michael Loukidis brachte SV Annerod II in der neunten Minute in Front. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Khalil Krjosli schnürte einen Doppelpack (26./34.), sodass der Gast fortan mit 3:0 führte. FC 1950 Grüningen ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim deutlichen Vorsprung von SV Annerod II. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Mert Sentürk von SV Annerod II den Platz. Für ihn spielte Erick Loosen weiter (53.). In der 60. Minute brachte Dennis Nahl den Ball im Netz des Teams von Coach Norbert Münch unter. SV Annerod II musste den Treffer von Lars Schneider zum 2:3 hinnehmen (70.). In der 86. Minute gelang FC 1950 Grüningen, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Mohammad Mahdi Kazemi. Marc Schmidt stellte für SV Annerod II im Schlussakt den Führungstreffer sicher (88.). FC 1950 Grüningen steigerte sich nach desolatem Beginn im Laufe der Partie. Unterm Strich erwies sich der Rückstand jedoch als zu groß, als dass die Heimmannschaft etwas hätte mitnehmen können

SV Annerod II - FC Besa     2:4

SC Sachsenhausen II - SV Annerod II     0:5

Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Robin Sittner für die Mannschaft von Norbert Münch zur Führung (44.). Ein Tor auf Seiten von SV Annerod II machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Mario Miljkovic glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für SV Annerod II (49./59.). Für das 4:0 von SV Annerod II sorgte Khalil Krjosli, der in Minute 62 zur Stelle war. Robin Kessler baute den Vorsprung von SV Annerod II in der 83. Minute aus. SV Annerod II überrannte die Zweitvertretung von 1.SC Sachsenhausen förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause

SV Annerod II - Blau Weiss Giessen     7:4

Ein Doppelpack brachte die Heimmannschaft in eine komfortable Position: Robin Kessler war gleich zweimal zur Stelle (2./17.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Robin Sittner, als er das 3:0 für das Team von Trainer Adriano Vulcano besorgte (21.). Khalil Krjosli überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für SV Annerod II (23.). Sven Biedenkapp setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Gholam Ali Ahmadi und Almusahna Kamsha auf den Platz (24.). Bei SpVgg. Blau-Weiß Gießen kam Zinedin Bendjabou für Pablo Unger ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (37.). Kurz vor der Pause traf Bendjabou für den Gast (44.). Das überzeugende Auftreten von SV Annerod II fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Satt war SV Annerod II nach den vielen Toren des ersten Durchgangs noch nicht, und so schoss Mario Miljkovic in der 63. Minute den nächsten Treffer. Elman Braun traf zum 2:5 zugunsten von SpVgg. Blau-Weiß Gießen (65.). Krjosli zeichnete mit seinem Treffer aus der 79. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von SV Annerod II aufkamen. Durchsetzungsstark zeigte sich SpVgg. Blau-Weiß Gießen, als Kamsha (84.) und Bendjabou (87.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Patrick Reiners stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 7:4 für SV Annerod II her (88.). Am Schluss schlug SV Annerod II SpVgg. Blau-Weiß Gießen vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

SV Annerod II - FSG Garbenteich     0:1

Nach nur 21 Minuten verließ Manuel Schaffer von FSG Garbenteich/Hausen das Feld, Leon Panitz kam in die Partie. Leon Mendez brachte den Gast in der 32. Minute nach vorn. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Elf von Tim Aff, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Nach der Pause tat sich zunächst nicht viel. In der 61. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Patrick Reiners spielte Robin Sittner bei SV Annerod II weiter. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte FSG Garbenteich/Hausen der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

SV Annerod II - ASV Giessen II     5:2

Türkiyemspor Gießen - SV Annerod II     5:0

Gleich zu Spielbeginn sorgte Alparslan Bingoel mit seinem Treffer für eine frühe Führung der Gastgeber (2.). Bereits in der 13. Minute erhöhte Taner Guelay den Vorsprung der Elf von Trainer Halil Arslanparcasi. Mit dem 3:0 durch Bunka Manneh schien die Partie bereits in der 29. Minute mit dem Spitzenreiter einen sicheren Sieger zu haben. Der Türkiyemspor GI dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. In der Pause stellte Norbert Münch um und schickte in einem Doppelwechsel Harald Horn und Lukas David Kaluza für Christopher Probst und Khalil Krjosli auf den Rasen. Bingoel beseitigte mit seinen Toren (60./73.) die letzten Zweifel am Sieg des Türkiyemspor GI. Mit Wahid Atschaksai und Mehmet Baysal nahm Halil Arslanparcasi in der 65. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Julian Oscar Arnold und Ferdi Celikten. Letztlich kam der Türkiyemspor GI gegen SV Annerod II zu einem verdienten 5:0-Sieg.